VHK / VDM
"Spitzenfunktionär mit Herz und Verstand"

Dr. Lucas Heumann (links) und Laudator Ludwig Hüls beim Sommerfest der Möbelverbände in Herford. Foto: Schwarze

Nach zwei Jahren corona-bedingter Zwangspause fand heute Abend endlich wieder das traditionelle Sommerfest der Möbelverbände statt. Auf der Terrasse des Marta-Cafés am Sitz der Verbände in Herford begrüßten VHK-Geschäftsführer Jan Kurth und Vorsitzender Andreas Wagner zahlreiche Gäste von den Mitgliedsunternehmen aus der Möbelindustrie, Vertreter aus der Politik, von den Messen imm cologne und M.O.W. sowie von Dienstleistern und verwandten Branchen. Ehrengäste des Abends waren zudem der langjährige VHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Lucas Heumann, dessen Verabschiedung nach dem corona-bedingten Ausfall 2020 nun in würdigem Rahmen nachgeholt wurde, sowie Britta Haßelmann, Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion der Grünen.

In ihrem Impulsvortrag ging Haßelmann vor allem auf die vielfältigen Krisen ein, welche die Bundesregierung seit ihrer Wahl Ende letzten Jahres zu bewältigen hat: "Die Corona-Krise hat uns die letzten Jahre alle geprägt. Hinzu kommt die Klimakrise, über die nach diesem Sommer wohl niemand mehr hinwegsehen kann, und ihre Folgen für uns, unsere Kinder und unsere Enkel. Und dazu kommt der Angriffskrieg von Putin auf die Ukraine, was die bestehenden Krisen noch einmal potenziert!" Die hybride Kriegsführung von Putin mit dem Druckmittel der Gaslieferungen zeige laut Haßelmann aber auch, wie wichtig es sei, die Abhängigkeit von den fossilen Energieträgern zu überwinden. Die Fraktionsvorsitzende machte allerdings deutlich, dass bei den aktuellen Belastungen von Bürgern, Wirtschaft und mehr durch die hohen Energiepreise zusätzliche Entlastungspakete kommen müssten, an denen die Bundesregierung bereits mit Hochdruck arbeite: "Das wichtigste ist jetzt, die Versorgungssicherheit zu gewährleisten", so Haßelmann, die VHK- und VDM-Geschäftsführer Jan Kurth einen Austausch darüber anbot, was die aktuelle Situation für die Möbelindustrie bedeute und wie man den Problemen begegnen könne.

Zur Verabschiedung von Dr. Lucas Heumann hielt mit Ludwig Hüls ein langjähriger Weggefährte die Laudatio. Hüls bezeichnete Heumann als "Spitzenfunktionär mit Herz und Verstand" und betonte, wieviel ihm die Möbelverbände, die Mitgliedsunternehmen, aber auch die Branche insgesamt zu verdanken hätten. "Zentral im Fokus stand für Sie immer die Nähe zu den Menschen in den Unternehmen. Sie haben hier Vertrauen durch Kompetenz geschaffen. Und von Ihnen gingen wesentliche Impulse aus, die die Möbelverbände nachhaltig geprägt haben."

Heumann selbst dankte vor allem den Mitgliedern und Mitarbeitern der Verbände: "Wir haben immer als Team zusammengearbeitet, miteinander und nicht gegeneinander", so Heumann. Und er fügte hinzu: "Für eine Branche, für die es sich lohnt, zu arbeiten und zu kämpfen!"


zum Seitenanfang

zurück