VHK Westfalen-Lippe und Fachverband Serienmöbel
Andreas Wagner führt künftig die Verbände

Das Führungsteam des VHK Westfalen-Lippe und des Fachverbands Serienmöbel: Vorstandsvorsitzender Andreas Wagner (Mitte) mit den Geschäftsführern Klemens Brand (li.) und Jan Kurth (re.) Foto: VHK

Am gestrigen Montag, den 9. März, fanden die Mitgliederversammlung sowie die Vorstandswahlen des VHK Westfalen-Lippe e.V. und des Fachverbands Serienmöbel des Handwerks e.V. am Geschäftssitz in Herford statt. Hierbei wurde einstimmig Rotpunkt Küchen-Geschäftsführer Andreas Wagner zum neuen Vorsitzenden beider Verbände gewählt. Dem bisherigen Vorsitzenden Wilfried Niemann wurde Dank und Anerkennung für seine langjährige Arbeit im Interesse der Branche ausgesprochen.

Andreas Wagner wird im VHK Westfalen-Lippe unterstützt von seinen Stellvertretern Bernhard Hartmann (Hartmann Möbelwerke) und Dr. Daniel Böllhoff (Gebr. Nehl Holzindustrie). Neu im Kreis der Beisitzer sind Regina Danielmeyer (Fa. Danielmeyer), Oliver Hunger (M. Hunger Möbelproduktionsgesellschaft) sowie Ulrich Wiemann (Form exklusiv Design Wiemann).

Stellvertretender Vorstandvorsitzender des Fachverbands Serienmöbel ist nach einstimmigem Votum Ulrich Wiemann, Beisitzer sind Regina Danielmeyer und Oliver Hunger. Die Rechnungsprüfer Sonja Schumacher und Olaf Lücke (DHS Steuerberater) wurden im Amt bestätigt – ein Beschluss, der auch für den VHK-Westfalen-Lippe Gültigkeit entfaltet.

In der Sitzung standen weiterhin der Geschäftsbericht zur wirtschaftlichen Lage, Aktuelles aus dem Wettbewerbsrecht und der Tarifpolitik, die geplante Lehrfabrik „Holz und Möbel“ sowie Haushaltbeschlüsse auf der Tagesordnung. Im Fokus der Diskussion standen die Auswirkungen und Rechtsfolgen der „Corona-Krise“ auf Lieferprozesse.


zum Seitenanfang

zurück