Villeroy & Boch
Ab 2019 mit eigenem Wohnmöbelprogramm

Die neue Kollektion von Villeroy & Boch wird erstmals im September in der Konzernzentrale in Mettlach präsentiert werden. Foto: Villeroy & Boch

Villeroy & Boch erweitert das Produktsortiment um Polster- und Kastenmöbel für die Bereiche Wohnen und Speisen sowie um Betten und Möbel für den Schlafbereich. Das eigene Wohnmöbelprogramm soll Anfang 2019 eingeführt werden. Gemeinsam mit den Produkten von Tischkultur und Bad und Wellness sowie den Lizenzprodukten Laminat, Leuchten und Bad-Accessoires bietet Villeroy & Boch damit nun ein ganzheitliches Marken-Konzept.

 „Marktforschungen haben uns gezeigt, dass Verbraucher bei der Gestaltung von Wohnräumen gerne aus abgestimmten Produktwelten von vertrauten Marken wie Villeroy & Boch wählen. Unser Design- und Qualitätsimage macht uns dabei besonders relevant“, erklärt Vorstandsvorsitzender Frank Göring.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, habe sich Villeroy & Boch bei der Produktentwicklung seine Designkompetenz zu Nutze gemacht und nimmt die Marken-DNA in das Produktdesign mit auf: keramische Elemente werden ebenso integriert wie modern interpretierte Designelemente aus der 270-jährigen Markengeschichte.

Entwickelt wurde das Wohnmöbelprogramm in Zusammenarbeit mit den vier renommierten Branchen-Experten Collection C, Fey & Co., Geha und W.Schillig. Sie werden zukünftig auch für die Produktion, Vermarktung sowie den Vertrieb des Möbelprogramms zuständig sein.

Die erstmalige Vorstellung der Kollektion erfolgt für Fachbesucher und Handelspartner im September 2018 in der Konzernzentrale in Mettlach.


zum Seitenanfang

zurück