Watch & Build
Gründer Arndt Rubart steht auf der Business Punk Watchlist 2022

Arndt Rubart hat es mit seiner Plattform für Möbel-Aufbau-Videos auf die aktuelle Watchlist des Wirtschaftsmagazins Business Punk gebracht. Foto: Business Punk / Watch & Build

Das Wirtschaftsmagazin „Business Punk“ bringt nun schon das 5. Mal die „Watchlist“ für das jeweils folgende Jahr heraus. In der aktuellen Ausgabe werden 100 Menschen aufgezählt, „die 2022 die Zukunft gestalten“. Dieses Mal steht auch watchandbuild.com-Gründer Arndt Rubart auf der Liste. In zehn Kategorien werden „Macherinnen, Gründer, Kreative, Benchmark-Pusher, Spätschichtschieber, Nerds, Nimmersatte, Innovatoren und Erfinder“ ins Rampenlicht gerückt, wie im typischen „Business-Punk“-Sound erklärt wird. Es geht bei dem Format darum, „wer völlig neue Ideen verwirklicht, wer sich alter Probleme mit frischer Energie annimmt, wer schlaue Lösungen hat, die demnächst ein völlig neues Dasein ermöglichen könnten.“ 

Arndt Rubart wird mit einer schlüssigen Begründung der Redaktion auf die „Watchlist“ gesetzt: „Heute Möbel, morgen Grills, Kinderwagen und Fitnessgeräte. Die ‚Silver Founder‘ Arndt Rubart und Heinrich Erkens helfen mit ihrer Aufbau-Video-Plattform Endkunden, jegliche Hürden hinsichtlich Inbetriebnahme zu überwinden, und reduzieren somit Retouren und Reklamationen. In einem Servicepaket sollen Montageanleitungen per Video zum Leben erweckt werden – jeweils in der CI des Kunden.“ Für Arndt Rubart ist die Aufnahme in die Liste der 100 Innovationstreiber ein weiterer Ansporn, um die Watch&Build-Services im kommenden Jahr auf dem Markt zu etablieren: „Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Geschäftsidee von der Redaktion als wegweisend für die Zukunft wahrgenommen worden ist. Unser ganzes Team arbeitet mit voller Kraft daran, die Innovation in einen realen Nutzen für unsere Kunden umzuwandeln.“ 


zum Seitenanfang

zurück