Wemhöner
In Herford die 100 Mio. geknackt

Der Maschinen- und Anlagenbauer Wemhöner hat 2018 allein am Standort Herford mehr als 100 Mio. Euro Umsatz erzielt. Foto: Wemhöner

Mit dem bisher höchsten Jahresumsatz der Unternehmensgeschichte konnte die Wemhöner Surface Technologies das Jahr 2018 erfolgreich abschließen und lag damit 10% über dem Vorjahr. Das Herforder Familienunternehmen sieht sich mit seinen 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch für das Jahr 2019 gut aufgestellt. Gerade wurde es bereits zum zweiten Mal von der Hochschule St. Gallen unter den 460 Weltmarktführern in Deutschland gelistet.

Gleichermaßen erfolgreich beendete die Wemhöner (Changzhou) Machinery Manufacturing in China das vergangene Jahr. Erstmalig lag der Umsatz über 36 Mio. Euro. Auch für das chinesische Unternehmen mit seinen 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Zukunftsperspektive weiterhin positiv. Im Sommer 2019 wird mit dem Bau einer weiteren Firma am Standort Changzhou begonnen. Die Fertigstellung ist für Sommer 2020 geplant. Nach der Erweiterung in 2018 in Herford folgt China zeitversetzt nach.

Der konsolidierte Gruppenumsatz für Wemhöner stieg erstmals in 2018 auf nahezu 140 Mio. Euro. Aufgrund des hohen Auftragsbestands bei den Unternehmen wird auch in 2019 ein ähnlicher Gruppenumsatz erwartet. Während das Herforder Unternehmen inzwischen eine Exportquote von über 90% erreicht hat, liegt die chinesische Firma jetzt bei 30% Export.


zum Seitenanfang

zurück