WetscherMax
100 Tage Innovation in der Idylle

Fotos: Steger, Wetscher

Seit Juni 2018 bietet WetscherMax in Fügen auf 2.000 qm ein neuartiges Einkaufserlebnis im Einrichtungsbereich. „Innovation in der Idylle“ haben wir nach unserem Vor-Ort-Termin im österreichischen Zillertal getitelt – nachzulesen im MÖBELMARKT 07/2018 ab Seite 14. Nach 100 Tagen WetscherMax zieht Geschäftsführer und Einrichtungsexperte Martin Wetscher eine erste Bilanz.

„Nicht nur in der Politik wird nach 100 Tagen eine erste Bilanz gezogen – auch wir nehmen diese Zahl zum Anlass für ein erstes Resümee. Gerade im Online-Bereich konnten wir ein sehr schönes Wachstum erzielen. Hier trifft das innovative Konzept ‚wetscherMAX‘ auf ein besonders interessiertes Publikum, das wir künftig auch mit den passenden Events in ‚maximale‘ Stimmung bringen werden“, so Martin Wetscher. Zuviel will man im Hause Wetscher noch nicht verraten, aber Folgendes steht fest: In der „Designhalle für alle“ werden bereits in absehbarer Zeit „zielgruppengerechte“ Party-Events stattfinden, „die dem modernen Look-and-feel von WetscherMax optimal entsprechen und das Einkaufserlebnis supporten“.

In der „Designhalle für alle“ eröffnet sich dem Kunden eine trendige Ausstellung mit den drei Themenbereichen „Natur, Modern und Loft“. Ein überdimensionaler QR-Code im Eingangsbereich, ein digitaler Planungstisch gleich neben der Bar und die Online-Präsenz von WetscherMax mit ihren vielen neuen Features – der trendige Store in Fügen verknüpft seit dem Sommer die reale mit der virtuellen Einkaufswelt auf völlig neuartige Weise. Und der Markt reagiert: „Wir verzeichnen eine stark ansteigende Kundenfrequenz in der ‚Designhalle für alle‘ und zunehmendes Interesse an unserem virtuellen Angebot“, so Maximilian Wetscher, Namensgeber von WetscherMax.

Ein Standort – zwei Konzepte, ein Name – zwei Einkaufswelten

In Fügen praktiziert man nun also seit 100 Tagen zwei sehr unterschiedliche Konzepte im Einrichtungsbereich. In den Wetscher Wohngalerien erleben Kunden das bekannt stilvolle Ambiente und ein besonders hochwertiges Sortiment. Gleich gegenüber eröffnet sich Interessierten eine gänzlich anders konzipierte Einkaufswelt: In der „Designhalle für alle“ hat Wetscher aktuelle Einrichtungstrends aufgegriffen und den Zeitgeist der Wohnkultur komprimiert. Das generelle Design des WetscherMax-Stores ist auf die Logik der digitalen Welt abgestimmt und unterscheidet sich von der bislang üblichen Gestaltung im Mitnahmebereich wesentlich.

Ziehen eine positive Bilanz nach 100 Tagen WetscherMax (v.l.): Maximilian und Martin Wetscher.

Galerie


zum Seitenanfang

zurück