Wiemann/Hettich – Neue Programme
Falternative für große Schränke

Wiemann zeigt neues, selbstöffnendes Falttürsystem „WingLine L“ von Hettich

„WingLine L“ von Hettich öffnet einen überraschend großen Schrankinhalt.

Eines der Highlights der imm cologne war exklusiv beim Hersteller von Schlafzimmermöbeln Wiemann zu finden. „WingLine L“ eröffnet eine neue Komfortdimension bei Falttüren, die nahezu selbsttätig öffnen.
Wiemann setzt schon seit einigen Jahren das Falttürsystem „WingLine“ von Hettich für seine Schlafzimmerschränke ein. Das weiterentwickelte System „WingLine L“, das Hettich zur Interzum vorstellen wird, präsentierte Wiemann als erster Hersteller exklusiv auf der imm cologne 2017.
Mit nur einem Push öffnet „WingLine L“ ein komplettes Türpaket. Bei möglichen 2.400 mm Höhe und 600 mm Breite pro Türflügel öffnet der Beschlag einen überraschend großen Schrankinhalt – ein echter Panoramaeffekt. „Die vollkommen neue Öffnungssystematik des ,WingLine L‘-Beschlags hat uns sofort bei der ersten Produktvorstellung begeistert. Uns war klar, dieses Produkt wollen wir haben“, so Thomas Schmidt, Produktmanager bei Wiemann. „Wir sind sicher, dass ,WingLine L‘ auch im Möbelhandel für einen absoluten Wow-Effekt sorgen wird. Es ist das ideale Produkt, um uns abzugrenzen und den Kunden zu begeistern.“
Nach der nahezu selbsttätigen Öffnung bleiben die Türen offen stehen, ohne zurückzufedern – und das ohne den Einsatz von Elektrik. „Nicht zuletzt hat uns auch die optimierte Montage davon überzeugt, ,WingLine L‘ in unser Programm aufzunehmen. Die Türen können werkzeuglos montiert und der Schrank mühelos von einem Monteur aufgebaut werden. Das ist für unsere Kunden ein entscheidendes Kriterium“, sagt Thomas Schmidt.

Wiemann präsentierte exklusiv das weiterentwickelte System „WingLine L“ von Hettich. Ein Push öffnet ein komplettes Türpaket. Fotos: Hettich

Artikel als PDF herunterladen

zum Seitenanfang

zurück