WOHNKLAMOTTE - Konferenz 2018 – powered by MÖBELMARKT
Expertenbeitrag: Interview - Christopher Bärhold als Speaker auf der WOHNKLAMOTTE Konferenz 2018

Der folgende MÖBELMARKT-Experten-Beitrag wird Ihnen von zur Verfügung gestellt. Form, Stil und Inhalt liegen allein in der Verantwortung des Autors Kim-Rebecca Hinz. Die hier veröffentlichte Meinung kann daher von der Meinung der Redaktion oder des Herausgebers abweichen.

Experten Beitrag

Wir haben heute Christopher Bärhold (Head of Digital Vitra) für die WOHNKLAMOTTE Konferenz 2018 (30.10) im Interview. Für Vitra verantwortet er die Ausrichtung der digitalen Kommunikationskanäle. Besonders die Crossmediale Entwicklung der Kampagnen spielt für Vitra, als Marke mit innovativen Produkten für Unternehmen, private Nutzer und Architekten, eine entscheidende Rolle.

1. Welcher Marketingkanal ist aus Deiner Sicht der spannendste zur Kundengewinnung und warum?

Für mich persönlich: Pinterest. Im Gegensatz zu Instagram,Facebook,Snapchat und Co werden auf diesem Kanal die Inhalte über die Zeit wertvoller und mächtiger, wohingegen die Lebensdauer bei den anderen Inhalten wesentlich geringer ist bzw. ich ständig gefordert bin, die Kanäle neu zu befeuern.

2. Welche Rolle spielt Cross-Channel-Marketing für Dein Geschäft?

Eine wichtige Rolle. Unsere großen Kampagnen sind mittlerweile so ausgelegt.

3. Inwieweit wurdest Du schon mal "geinfluenced"?

Schon öfter, letztes Beispiel: Ich koche gerne und folge dementsprechend ein paar Personen auf Instagram. Da wurde ein Eis zum Selbermachen vorgestellt. Ich habe mir daraufhin die Form (Eis am Stiel) beim Hersteller gekauft.

Nicht digital wurden und werden Menschen ständig «geinfluenced». In der Regel nimmt man es nur nicht wahr, was dort unterbewusst im Gehirn passiert. Also auch in dem Fall, ja, schon sehr oft.


zum Seitenanfang

zurück