XXXLutz
Feiert 75-jähriges Firmenjubiläum

Foto: XXXLutz

Nach dem Rekordjahr 2019 feiert XXXLutz 2020 sein 75-jähriges Bestehen. Von der kleinen Möbeltischlerei in Haag am Hausruck zur Nummer 1 im österreichischen Möbelhandel und sogar zur Nummer 2 der Welt.

Am 31. Oktober 1945 wurde XXXLutz (damals nur Lutz genannt) im oberösterreichischen Haag am Hausruck von Gertrude Seifert gegründet. Aus dem kleinen Handwerksbetrieb wurde nach und nach ein Möbelhändler, der mit Eintritt der Söhne Richard und Andreas Seifert in den 1970er-Jahren kräftig zu expandieren begann.
 „Zwei Tage vor dem Jubliäumstag gibt XXXLutz einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und einen Ausblick auf die Zukunft des erfolgreichsten Möbelhandelsunternehmens Österreichs“, so Thomas Saliger, Unternehmenssprecher der XXXLutz Gruppe. Bereits seit Februar wird mit den über 2,5 Millionen Stammkunden großes Jubiläum gefeiert.

Sehr gute Umsatzentwicklung trotz Corona Lockdown

 „Die Geschäfte laufen seit Jahresstart äußerst gut. Schon zu Anbeginn haben wir mit dem 75-Jahre-Jubiläum deutliche Zuwächse bis zum Lockdown im März realisieren können. In der Lockdown-Phase konnten wir einiges an Umsatz durch unseren in Österreich marktführenden Onlineshop auffangen. Seit der Wiedereröffnung am 2. Mai sind die Geschäfte sensationell, in einer noch nie da gewesenen Weise, angelaufen. Grund dafür war natürlich der über Wochen nicht gedeckte Bedarf der Kunden. Die Frequenzen in den Möbelhäusern haben sich nach dem Lockdown kurzfristig mehr als verdoppelt und die entgangenen Umsätze konnten alle wieder realisiert werden“, führt Saliger weiter aus.

200 Mio. Euro Investitionsprogramm im Jubiläumsjahr 2020

Das Jahr 2020 ist auch ein Rekordjahr hinsichtlich der Investitionen in der XXXLutz Gruppe. Investiert wurden 2020 200 Millionen Euro. Alleine im Jahr 2020 wurden über 30 Möbelhäuser eröffnet. In Österreich folgen noch im Herbst zwei neue Einrichtungshäuser (Mömax in Eugendorf, Möbelix in Nenzing), hinzu kommen noch unsere mega Umbauten in Eugendorf (Investitionssumme 38 Mio. Euro), sowie in Lauterach (Investitionssumme 18 Mio. Euro). Neben den umfangreichen Investitionen in neue Häuser wurde in ein neues Zentrallager in Zurndorf 72 Mio. Euro investiert. In Deutschland ging Mitte September das neue XXXLutz Zentral- und Ecommercelager in Amt Wachsenburg in Betrieb (Investitionssumme 2019 und 2020 mehr als 100 Mio. Euro). Zusätzlich wurden im Jahr 2020 über 30 Mio. Euro in den Ausbau der diversen Onlineshops investiert.

Optimistischer Ausblick auf 2021

Die XXXLutz Gruppe blickt positiv und optimistisch in das Jahr 2021. Das Investitionsprogramm wurde bereits fixiert und wird ca. 150 Mio. Euro betragen. Auf der Agenda stehen zahleiche Um- und Neubauten. Geplant ist ein Möbelix Umbau, zwei bei Mömax und sechs bei XXXLutz. Hinzu kommen drei neue XXXLutz Einrichtungshäuser, acht neue Mömax Trendmöbelhäuser und fünf Möbelix Möbelhäuser. Zudem werden wie 2020 auch 2021 weitere 30 Millionen Euro in den Ausbau der digitalen Möbelhäuser und Onlineshops investiert.
Die XXXLutz Unternehmensgruppe betreibt über 320 Einrichtungshäuser in 13 europäischen Ländern (Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Slowakei, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Schweiz, Schweden, Serbien und Polen) und beschäftigt mehr als 25.700 Mitarbeiter. Mit einem Jahresumsatz von 5,1 Milliarden Euro ist die XXXLutz Gruppe der zweitgrößte Möbelhändler der Welt. Zudem werden bereits 15 Onlineshops in den Vertriebsschienen XXXLutz, Möbelix und Mömax betrieben. 


zum Seitenanfang

zurück