XXXLutz Gruppe
Öffnet ab Samstag alle 117 Häuser in Österreich

Foto: XXXLutz Gruppe

Nach fast siebenwöchiger verordneter Schließung der Möbelhäuser öffnet die XXXLutz Gruppe ab Samstag, 2. Mai, in Österreich alle 117 Einrichtungshäuser seiner Vertriebsschienen XXXLutz, Möbelix und Mömax. Insgesamt betreibt der Konzern in Österreich 46 XXXLutz-Einrichtungshäuser, 54 Möbelix-Filialen und 17-Mömax-Standorte.

Aufgrund der großen Flächen im Möbelhandel ist ausreichend Platz und Raum für die Kunden vorhanden. „Wir können die Eine-Person-pro-20-Quadratmeter-Regel locker einhalten und haben daher die Bevorzugung der Bau- und Gartenmärkte nicht verstanden", so Thomas Saliger, Unternehmenssprecher der XXXLutz Gruppe. „Alle Möbelhäuser der XXXLutz Gruppe wurden mit gratis MNS-Masken für die Kunden sowie Desinfektionsmittel ausgestattet. Ebenso wurden Plexiglasvorrichtungen bei den Verkäuferstützpunkten und im Kassenbereich nachgerüstet. Mit all diesen Maßnahmen ist von allen Einkaufsmöglichkeiten das Einkaufen im Möbelhaus mit Abstand das Sicherste und Unbedenklichste.“

Großer Nachholbedarf erwartet

Die XXXLutz Gruppe erwartet zum Start Anfang Mai eine erhöhte Nachfrage vor allem nach hochwertigen Küchen und Einrichtungsgegenständen. "Möbelkaufen ist in vielen Bereichen ein Bedarfsgeschäft und der Bedarf an dringend benötigten Küchen und anderen Möbelgegenstände, die für den bevorstehenden Umzug und das Fertigstellen der neugebauten Wohnung beziehungsweise des neuen Hauses benötigt werden, muss schnellstmöglich gedeckt werden", so Thomas Saliger weiter.

Preisoffensive als Antwort auf siebenwöchigen Umsatzentfall 

Als Antwort auf den siebenwöchigen Umsatzentfall startet die XXXLutz Gruppe in allen drei Vertriebsschienen eine große Preisoffensive. So zum Beispiel gibt es bei XXXLutz 30% auf viele Möbel vom Herstellerlistenpreis sowie 10% „on Top“-Bonus. „Unsere Lager sind bis an die Decke voll, vor allem die für die letzten sieben Wochen geplanten und georderten Werbe- und Aktionsartikel müssen dringend abverkauft werden. So eine Situation gab es in der 75-jährigen Firmengeschichte noch nie. Werbe- und Aktionsartikel von sieben Wochen sind auf einmal verfügbar. Die Konsumenten können aus einer schier unendlichen Auswahl an Werbe- und Aktionsartikel wählen", sagt Saliger. 

Umbenennung der übernommen Kika-Einrichtungshäuser auf XXXLutz 

Die fix terminierten Umbauten der übernommenen Kika-Einrichtungshäuser in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Rumänien liegen voll im Plan. Im Laufe des Jahres werden in allen Ländern große XXXLutz-Neueröffnungen stattfinden. Ebenso im Plan liegen die Vorbereitungen für den Markteintritt von Mömax in der Schweiz. „Wir arbeiten mit Hochdruck an all unseren Projekten für 2020. Sowohl die Projekte in Osteuropa als auch in der Schweiz können termingerecht umgesetzt werden, ebenso unsere neuen Möbelix und XXXLutz-Einrichtungshäuser in Wolfsberg sowie die Umbauten in Lauterach und Eugendorf", so der Unternehmenssprecher. 


zum Seitenanfang

zurück