ZOW 2022
Global Player und Hidden Champions sind präsent

Foto: Koelnmesse

„Nachdem wir in diesem Jahr viele Produktneuheiten der Unternehmen zur interzum @home digital erleben konnten, ist nun wieder die Zeit gekommen diese Produkte live zu erleben, und zwar auf der ZOW 2022 in Ostwestfalen“, so Maik Fischer, Director der ZOW.  

Die ZOW vom 8. bis 10. Februar 2022 stehe für ein innovatives Konzept und fördere frische Denkansätze. „Alle zwei Jahre aufs Neue werden hier Grundlagen für neue Produktkarrieren in der Möbelindustrie gelegt. Die ZOW bietet sich daher als Plattform für Unternehmen an, die in diesem Geist mit ihren Ansätzen punkten und für Besucher, die genau solche ‚hidden solutions‘ suchen, um im Wettbewerb den berühmten Schritt voraus zu sein. Angesprochen sind Aussteller, die Außergewöhnliches für den Markt entwickelt, bisher nur ausgewählte Nischen bedient haben oder aus anderen Branchen bzw. -segmenten stammen“, so die Koelnmesse. Die Ausstellerschaft der ZOW 2020 wird von etablierten „global playern“ wie Häfele, Salice, Interprint, Impress und Rheinspan/Saviola, über führende Spezialisten wie Kleiberit und innovative Mittelstandsfirmen wie Hera bis hin zu „start-ups“ reichen.

Auch wenn in Köln mit der Aufplanung der Messe begonnen worden ist und die Standbestätigungen versendet werden, ist das Team um Matthias Pollmann und Maik Fischer ausstellerseitig immer noch in zahlreichen Gesprächen mit nationalen und internationalen Unternehmen. „Die Entscheidung zur Messe zu kommen wird sehr viel kurzfristiger getroffen als früher, diesbezüglich hat die Corona-Pandemie immer noch Auswirkungen. Wir haben schon einen respektablen Anmeldestand, aber werden sicherlich noch ein paar Wochen auf der Straße unterwegs sein und mit Unternehmen sprechen“, so Fischer. Dass dieses Engagement sich lohnt zeige die jüngste Zusage des Global Player Häfele SE & Co. KG.  

Für den Schwerpunkt „Function & Components“ – der die Themen Licht, Zier- und Funktionsbeschläge, Komponenten und Halbfabrikate vereint – liegen weitere interessante Zusagen vor: So beispielsweise von Hailo, Pöttker, Siro, Siro-Camar und Titus aus dem Beschlagsegment oder von Domus Line, Hera und Klebe mit innovativen Beleuchtungssystemen für moderne Möbel. Auch italienische Wettbewerber arbeiten aktiv auf dem deutschen Markt und präsentieren sich zur ZOW 2022 direkt oder über ihre deutschen Dependancen – wie Italiana Ferramenta, Permo, Polimor, Salice und Vibo.

Im Schwerpunkt „Materials & Nature“ – der für die Segmente Oberflächen, Massivholz, Furniere, Mineralwerkstoffe und Kanten, für Klebstoffe und Pressbleche steht – sind im dekorativen Bereich u.a. Impress sowie Interprint, Kröning und Lignadecor aus der Türkei dabei. Ein bekanntes Unternehmen aus der Klebstoffwelt ist Kleiberit, das wie die „holznahen“ Aussteller Furnipart aus Dänemark, Owi oder Rheinspan/Saviola im kommenden Jahr die Präsenz in Bad Salzuflen zum geschäftlichen Vorteil nutzen wird.


zum Seitenanfang

zurück