ZOW 2022
Messevorbereitungen laufen

Foto: Koelnmesse

Die ZOW – Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau – geht unter Regie der Koelnmesse vom 8. bis 10. Februar 2022 in die dritte Runde. Die Koelnmesse GmbH als Veranstalterin sowie die Messe Ostwestfalen GmbH als Ort der Ausrichtung haben in einem gemeinsamen Gespräch die Wichtigkeit der ZOW für die Möbelbranche unterstrichen.

Unter der Federführung der Koelnmesse hatte die Veranstaltung ihr Profil als Arbeitsmesse zuletzt deutlich geschärft. Mit dem neuen konzeptionellen Ansatz, bei dem Networking und Kommunikation den gleichen Stellenwert einnehmen wie Produktentwicklung und Präsentation, hat die Koelnmesse die ZOW wieder auf ihre Kernerfolgsfaktoren konzentriert. Auch im nächsten Jahr wird die Konzeption der Fachmesse grundsätzlich beibehalten, in manchen Punkten jedoch deutlich weiterentwickelt.  „Wer sich fit für die Zukunft machen möchte, muss auch den Mut zur Veränderung haben. Deshalb öffnen wir die ZOW für einen individuellen Standbau und heben innerhalb gewisser Rahmenbedingungen auch die Standflächenbegrenzung auf,“ so Maik Fischer Director der ZOW bei der Koelnmesse.

Niko Ott (Ott-Design) und Andreas Bielefeld, lange Zeit Verantwortungsträger bei Steinhoff und Nobilia, werden für die ZOW 2022 den Veranstalter unterstützen – branchenweit und besonders vor Ort in Ostwestfalen-Lippe. Durch ihre ausgewiesene Branchenexpertise und mit ihrem sehr guten Netzwerk sollen sie helfen, neue Aussteller für die ZOW 2022 zu gewinnen. „Wir werden die Gunst der Stunde nutzen: Die vergangenen zwei Jahre ohne Präsenzmessen in unserem Segment erzeugen einen gewaltigen Handlungsdruck, der sich erstmals auf der ZOW 2022 mit einem Feuerwerk an neuen Produktentwicklungen und intensiven Geschäftsgesprächen entspannen wird“, ist Andreas Bielefeld überzeugt.


zum Seitenanfang

zurück