IFH Köln

Markttrends (er)kennen. Kunden verstehen. Strategien entwickeln. 

Als Brancheninsider liefert das IFH Köln Information, Research und Consulting zu handelsrelevanten Fragestellungen im digitalen Zeitalter. Das IFH Köln ist erster Ansprechpartner für unabhängige, fundierte Daten, Analysen und Strategien, die Unternehmen erfolgreich und zukunftsfähig machen. Mit der Marke ECC Köln ist das IFH Köln seit 1999 im E-Commerce aktiv und bearbeitet Zukunftsthemen im Handel: z. B. Cross-Channel-Management, Mobile Commerce oder Payment. In maßgeschneiderten Projekten werden Kunden bei strategischen Fragen rund um E-Commerce- und Cross-Channel-Strategien, bei der Entwicklung neuer Märkte und Zielgruppen oder bei Fragen der Kanalexzellenz unterstützt.

Weitere Informationen unter: www.ifhkoeln.de

Sie sind auf der Suche nach fundierten Informationen zu Ihrem Konsumgütermarkt? Unsere Spezialisten für Handel und Konsumgüter haben regelmäßig 8 Geschäftsfelder mit 60 Konsumgütermärkten und über 500 Warengruppen mit einem Umsatz von 550 Milliarden Euro im Blick. Die Markstudien des IFH Köln und liefern detaillierte Zahlen, Daten und Fakten sowie konkrete Experteneinschätzungen zu den jeweiligen Märkten. Im Fokus stehen dabei Markttrends, Main Player, Umsätze und Distribution.                                                                 

Besuchen Sie jetzt unseren IFH-Shop.


Beiträge

Hamsterkäufe nehmen zu

IFH
Hamsterkäufe nehmen zu

Köln. Die verschärften Schutzmaßnahmen aufgrund von Corona, beispielsweise beim Tragen des Mund-Nasen-Schutzes, führen zu mehr Unsicherheit und auch zu Unverständnis.

Weiterlesen …

IFH
Geschäfte werden noch zögernd besucht

Köln. Geschäfte sind wieder geöffnet und werden von Konsumentinnen und Konsumenten wieder vermehrt besucht.

Weiterlesen …

IFH Köln
Wie viel geben Deutsche eigentlich im Jahr für Wohn- und Esszimmer aus?

IFH Köln berechnet Marktvolumen für Einrichtungsausgaben neu

Klassischerweise wird das Marktvolumen im Einrichtungskontext in unterschiedliche Segmente aufgeteilt und in Warengruppen berechnet. Die Ausstellung von Wohnwelten und Wohnräumen hat sich aber schon seit längerem in der Einrichtungsbranche durchgesetzt. Dies hat das IFH Köln zum Anlass genommen, die Betrachtung des Home & Interior Marktes anhand von Wohnräumen näher unter die Lupe zu nehmen. Die aktuellen Marktzahlen für die einzelnen Wohn- und Funktionsräume zeigt die neue IFH-Studie „Wohnräume: Wohnen …

IFH Köln
Online-Wachstumsmarkt DIY: Aber Parkett, Laminat, Fliesen & Co. online kaufen?

Der deutsche Do-it-Yourself-Markt gilt schon länger als Boom-Segment des Onlinehandels. Gilt das auch für Bodenbeläge?

Das Onlinewachstum der DIY-Branche lag in den letzten Jahren bei durchschnittlich 16,8 Prozent (CAGR: 2010/2018). Ein Blick auf die Anteile am handelsrelevanten Onlinemarktvolumen der verschiedenen DIY-Warengruppen zeigt allerdings ein differenziertes Bild: Nicht alle Warengruppen profitieren gleichermaßen von der aktuellen Entwicklung. Im Folgenden geben wir Ihnen einen kurzen Überblick mit besonderem Fokus auf Bodenbeläge. Die Detailanalyse des DIY-Onlinemarktes auf Warengruppenebene zeigt: Leuchten/Lampen und Werkzeuge/Maschinen …

IFH Köln
Gamechanger Plattformökonomie

Wie Plattformen die Spielregeln des Handels verändert haben

Plattformökonomie – ein sperriger Begriff, der die Handelswelt in Atem hält. So überschlagen sich die Meldungen: Immer mehr Unternehmen wollen zur Plattform werden und ein Stück vom großen Kuchen abbekommen. Der Begriff „Plattform“ ist dabei längst zum Buzzword geworden – im Kern seiner Funktionsweise und seiner Konsequenzen aber leider häufig nur unzureichend verstanden. Da die Mechanismen des Handels sowie das Verhalten und die Einstellungen der Konsument*Innen bereits grundlegend verändert sind, nimmt die neue IFH-Schwerpunktstudie „Gamechanger Plattformökonomie“ das Ausmaß des Einflusses der Plattformökonomie auf das Konsument*Innenverhalten und die Handelslandschaft detailliert in den Blick.

IFH Köln
Amazon übernimmt Informationshoheit über deutschen Handel

Schon wieder eine Amazon-Studie? Ja, denn die neue IFH-Studie „Gatekeeper Amazon – Vom Suchen und Finden des eigenen Erfolgswegs“ nimmt dieses Mal die Handelsaktivitäten des Onlinegiganten aus Sicht der KonsumentInnen sowie des Marktes noch genauer unter die Lupe und zeigt dabei klare Handlungsoptionen für Händler und Hersteller auf. Schockstarre war gestern. Jetzt gilt es erst recht, überlegt und nachhaltig relevante Handlungsoptionen zu ergreifen.

IFH Köln
Teil des neuen Kompetenzzentrums Handel

Köln. Am Montag, den 1. Juli, fiel der Startschuss für das neue Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel, das im Rahmen der Förderinitiative Mittelstand-Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in den nächsten drei Jahren kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus Einzelhandel und Großhandel bei der Digitalisierung unterstützt. Neben dem IFH Köln sind der Handelsverband Deutschland (HDE), ibi research sowie das EHI Retail Institute Teil des Kompetenzzentrums Handel. Das damit 26. Kompetenzzentrum in …

Weiterlesen …

IFH-Studie
Amazon beeinflusst 31% des Nonfood-Handels

Köln. Analysen zur deutschen Handelslandschaft kommen um Amazon nicht mehr herum. Warum das so ist, verdeutlicht die neue IFH-Studie „Gatekeeper Amazon – Vom Suchen und Finden des eigenen Erfolgswegs“ eindrücklich. Wachstumsimpulse generiert Amazon aktuell vor allem aus dem Marktplatzgeschäft, so ist das Eigenhandelsgeschäft 2018 nur um 2,2% gewachsen. Doch Amazon ist längst kein reines Onlinephänomen mehr. Die Studie zeigt auf, wie stark der Einfluss des Onlinegiganten auf die gesamte deutsche Handelslandschaft …

Weiterlesen …

IFH Köln
Deutscher Möbelmarkt zunehmend in internationales Geschehen eingebunden

Die Inlandsmarktversorgung mit Wohnmöbeln ist 2018 fast exakt auf Vorjahresstand geblieben. Mit 9,55 Milliarden Euro ist ein Plus von gerade einmal 14 Millionen Euro (+0,1 %) erzielt worden, wie der neue „Branchenfokus Möbel 2019“ von IFH Köln und BBE Handelsberatung zeigt. Weitere Entwicklungen im Markt werden im Beitrag unter die Lupe genommen.

„Branchenfokus Möbel 2019“
Möbelhandel wächst nur noch online

Köln. Die 2017 eingeläutete Trendwende im Möbelmarkt setzt sich 2018 fort, denn das Branchenergebnis liegt wiederholt im roten Bereich. Knapp 20 Mrd. Euro werden für Sofas, Schränke, Tische und Co. ausgegeben. Das entspricht einem Umsatzrückgang von 1,3% im Vergleich zum Vorjahr, wie der neue „Branchenfokus Möbel 2019“ von IFH Köln und BBE Handelsberatung zeigt. Aktuell kann der Markt nur noch online wachsen. „Ein turbulentes Jahr für den Möbelhandel ist vorbei – nach dem fast schon …

Weiterlesen …

imm cologne Congress 2019
Professioneller E-Commerce im Möbelhandel

Köln. Schon traditionell findet auf der imm cologne am Messe-Donnerstag der imm cologne Congress statt – 2019 unter dem Motto „Das ,Wie‘ entscheidet über den Erfolg – Professioneller E-Commerce im Möbelhandel“. Unterschiedliche Wege zum Erfolg skizzierten auf der Bühne des sechsten imm cologne Congresses einmal mehr hochrangige Speaker in Best Practice-Vorträgen. Durch den Congress-Tag führte einmal mehr Branchen-Experte Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer unseres MÖBELMARKT-Experten …

Weiterlesen …

Outdoormöbel
Umsatz steigt

Köln. Der Markt für Garten- und Balkonmöbel konnte 2018 deutlich vom Jahrhundertsommer profitieren und wuchs auf ein Umsatzvolumen von 1,27 Mrd. Euro. Das entspricht einem Plus von gut vier Prozent gegenüber dem Vorjahr 2017, wie der neue „Branchenfokus Garten- und Balkonmöbel“ des IFH Köln in Zusammenarbeit mit dem Industrieverband Garten (IVG) e. V. zeigt. Damit verfehlt der Markt den bisherigen Rekordwert aus dem Jahr 2010 zwar um 1,5%, liegt aber mit seinem Umsatz fünf Prozent über dem Durchschnittswert seit …

Weiterlesen …

IFH Köln
Deutschlands Innenstädte verpassen erneut knapp ein „gut“

Köln. Warum kommen Besucher im digitalen Zeitalter noch in die Innenstadt und welche Aspekte sind ihnen bei ihrem Besuch in der City besonders wichtig? Dieser Frage ist das IFH Köln mit der Untersuchung „Vitale Innenstädte“ nun bereits zum dritten Mal nachgegangen und hat bundesweit an 116 Standorten insgesamt über 59.000 Interviews mit Innenstadtbesuchern geführt. Das Ergebnis: Auch dieses Mal verpassen die meisten deutschen Citys eine wirklich gute Bewertung und erhalten im Durchschnitt wie in den Vorjahren die Schulnote drei plus …

Weiterlesen …

Experten-Talk
IFH Köln

Als Branchen-Insider liefern unsere MÖBELMARKT-Experten vom IFH Köln Information, Research und Consulting zu handelsrelevanten Fragestellungen im digitalen Zeitalter. Wir haben mit Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln, den Status Quo im Handel beleuchtet und einen Blick in die Zukunft geworfen. MM: Das IFH Köln belegt in seinen Studien immer wieder die fortschreitende „Amazonisierung“ des Handels. Was macht Amazon anders bzw. besser als der Rest? Kai Hudetz: Amazon hat seine Aktivitäten …

Weiterlesen …

IFH Köln
DIY-Markt: Amazon sichert sich Platz 1 als Anbieter im Onlinehandel

Knapp die Hälfte aller DIY-Käufe finden aktuell noch bei etablierten Baumärkten wie OBI, Bauhaus oder hagebau statt. Dies haben sie vor allem dem weiterhin hohen stationären Anteil des DIY-Marktes zu verdanken. Wirft man jedoch einen Blick auf den Onlinehandel, so zeichnet sich ein anderes Bild immer deutlicher ab: Baumärkte sind im Netz kaum relevant und längst nicht mehr die erste Anlaufstelle im DIY-Umfeld. Stattdessen drängt Onlinegigant Amazon immer stärker in den Markt –über nahezu alle …

IFH Köln
Untersucht Digitales Lernen in Handels-KMU – jetzt teilnehmen

Köln. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung untersucht das IFH Köln aktuell den Status quo und die Relevanz digitaler Lerninhalte für die berufliche Weiterbildung in Handelsunternehmen. Dabei geht es ebenso um die Wünsche und Anforderungen des Verkaufspersonals hinsichtlich Schulungsinhalten und Weiterbildungsformaten. Auf dieser Grundlage wird perspektivisch eine digitale Lernplattform und konkrete Lerninhalte für den kleinen und mittelständischen Handel konzipiert und umgesetzt. Wie wollen Sie sich …

Weiterlesen …

IFH Köln
Holz ist das beliebteste Material für den Garten

Mit insgesamt 70 Prozent dominiert das Naturprodukt Holz den knapp 1,5 Milliarden Euro großen Markt „Holz & Co. im Garten“. Die übrigen 30 Prozent werden von Produkten aus anderen Materialien wie Kunststoff oder Metall generiert. Das zeigt der neue Branchenfokus „Holz & Co. im Garten” des IFH Köln in Zusammenarbeit mit dem Industrieverband Garten (IVG) e. V. Über den gesamten Betrachtungszeitraum 2013 bis 2017 verzeichnet das Segment Holz & Co. im Garten eine grundsätzlich positive …

Studie von IFH Köln und DHL
Konzentration auf Marktplätzen – Händler sorgen sich um Abhängigkeit

Köln. Der Onlinehandel wächst seit Jahren rasant (2017: +10,9%) und hält mittlerweile knapp 10% der Marktanteile am Einzelhandel. Um von dieser Entwicklung zu profitieren schließne sich viele Händler einem Marktplatz an. Den Vorteilen wie Umsatzsteigerung, Neukundengewinnung oder Erhöhung der Reichweite, stehen allerdings auch Gefahren gegenüber. So hat bereits jetzt jeder dritte Onlinehändler das Gefühl, in einem Abhängigkeitsverhältnis zu stehen. Mehr als die Hälfte sorgt sich davor, künftig zu …

Weiterlesen …

IFH Köln
Gesamtmarkt Bürowirtschaft wächst

Köln. Im vergangenen Jahr hat der Markt für Bürowirtschaft ein Umsatzvolumen von 54,3 Mrd. Euro erreicht und damit ein Plus von 3,3% gegenüber dem Vorjahr. Das geht aus dem neuen „Branchenfokus Bürowirtschaft“ von IFH Köln und BBE Handelsberatung hervor. Ein Blick auf die Teilmärkte zeigt allerdings eine unterschiedliche Entwicklung: Während für Büroausstattung und -bedarf 15,9 Milliarden Euro ausgegeben werden, können PCs und Software 38,4 Milliarden Euro verbuchen. Betrachtet man den Markt …

Weiterlesen …

IFH Köln
Social Media beeinflusst Kaufentscheidung von Möbeln und Co.

Onlineshopping ist für die Mehrheit der Konsumenten ganz selbstverständlich geworden. Aber auch in der digitalen Welt soll das Einkaufen oftmals ein soziales und gemeinschaftliches Erlebnis sein. Nicht ohne Grund werden Soziale Netzwerke in diesem Zusammenhang immer relevanter: Social-Media-Plattformen haben das Potenzial, sich langfristig zu Verkaufsplattformen zu entwickeln, denn der Einfluss von Social Media auf den Onlinehandel ist hoch. Auch für den Onlinevertrieb von Artikeln aus dem Bereich „Wohnen und Einrichten“ …

IFH Köln
Baumärkten fehlt klares Profil im „neuen“ Wettbewerbsumfeld

Im Kampf um die Aufmerksamkeit für den Kauf von DIY-Produkten verlieren etablierte Baumärkte ihre klassische Rolle als erste Anlaufstelle. Die Onlinewelt sorgt für Bewegung im Markt, wenngleich der Onlineanteil des DIY-Marktes mit 5,7% noch vergleichsweise gering ist. So gelingt es Baumärkten nicht, sich im Wettbewerbsumfeld neben Online-Pure-Playern, aber auch dem Lebensmitteleinzelhandel, Möbelhäusern und Fachgartencentern klar zu positionieren. Das zeigt das neue „Customer-Journey-Benchmarking DIY“, für welches das …

Weiterlesen …

IFH Köln
Kunden gegenüber sprachgesteuerten Einkäufen positiv gestimmt

Köln. Bereits die Hälfte der Konsumenten nutzt heute im Alltag schon Sprachsteuerung über Smartphone oder Systeme wie Alexa, Google oder Siri. Jeder Zweite ist außerdem daran interessiert diese Technologie auch für den Einkauf einzusetzen (Voice Commerce), 11% nutzen diese Möglichkeit bereits. Das zeigen die neusten repräsentativen Ergebnisse des „Consumer Barometers“ von IFH Köln und KPMG, für das 500 Konsumenten befragt wurden. Aus Konsumentensicht kommt die Nutzung der Sprachtechnologie insbesondere für die …

Weiterlesen …

IFH Köln
Trage- und Taschenleuchten profitieren von LED-Vorteilen

Der kleine Teilmarkt der Trage- und Taschenleuchten profitiert bereits jetzt von den LED-Vorteilen.

IFH Köln
Küchenmarkt: Onlinehandel wird relevanter

Der Onlinehandel wird auch beim Küchenkauf zunehmend relevanter.

IFH Köln
Amazon dominiert Onlineumsatz im Bereich „Wohnen & Einrichten“

Auch vor dem Bereich „Wohnen & Einrichten“ macht die Amazonisierung nicht halt: 63 Prozent des Onlineumsatzes werden mittlerweile von Amazon generiert oder zumindest vom Onlinegiganten beeinflusst, da Konsumenten dort zunächst nach Produktinformationen und Co. suchen. Das zeigt die aktuelle Studie „Amazonisierung des Konsums“ des IFH Köln, in welcher die Entwicklung von Amazon ganzheitlich unter die Lupe genommen wird. Gleichzeitig bedeutet dies, dass nur noch 37 Prozent der Onlineumsätze für …

IFH Köln
„Amazonisierung“ schreitet voran

Köln. Wie oft ein Kunde bei Amazon bestellt, hat sich in den vergangenen Jahren rasant gesteigert: 2017 orderten Amazon-Kunden im Schnitt 41 Mal Artikel bei dem Onlinegiganten – und damit doppelt so häufig wie vor fünf Jahren. 2004 löste jeder Amazon-Kunde durchschnittlich nur acht Bestellungen aus. Das zeigt die neue Studie „Amazonisierung des Konsums“, für die das IFH Köln unter anderem die Bestellhistorie von knapp 200 repräsentativ ausgewählten Amazon-Kunden ausgewertet hat. Noch stärker stieg die …

Weiterlesen …

IFH Köln
Konsumenten nehmen Datenpreisgabe online in Kauf

Köln. Im Internet persönliche Daten anzugeben, ist für sechs von zehn Konsumenten fester Bestandteil der modernen Kommunikation. Gleichzeitig ist der Datenschutz im Netz für 84% der Deutschen enorm wichtig. Das zeigen die Ergebnisse des neuen Consumer Barometers von IFH Köln und KPMG, für das 500 Konsumenten bevölkerungsrepräsentativ befragt wurden. „Die Konsumenten sind beim Thema digitale Sicherheit zwiegespalten. Die meisten geben zwar an, im Umgang mit persönlichen Daten online vorsichtig zu sein – viele sehen …

Weiterlesen …

IFH Köln
Möbelmarkt – Kleinmöbel 2017 als einzige Warengruppe im Plus

Nach drei wachstumsstarken Jahren muss die Möbelbranche 2017 wieder ein Umsatzminus verkraften. Das zeigt der neue „Branchenfokus Möbel“ des IFH Köln und der BBE Handelsberatung, der aktuelle Marktdaten liefert. So offenbart ein Blick auf die acht Warengruppen: Der zusätzliche Bedarf an größeren und ausgabeintensiven Möbeln wie Küchen, Polstermöbeln oder Kleiderschränken scheint vorerst gedeckt zu sein. Lediglich der Umsatz mit Kleinmöbeln kann 2017 mit einem Plus von einem Prozent …

IFH Köln
Identifiziert Trendwende im deutschen Möbelhandel

Köln. Das Wachstum des Möbelhandels in Deutschland geriet 2017 erstmals seit vier Jahren wieder ins Stocken: Für Sofas, Schränke, Tische und Co. wurden im vergangenen Jahr knapp 20,2 Mrd. Euro ausgegeben. Das entspricht einem Minus von 2,3% im Vergleich zum Vorjahr, wie der neue „Branchenfokus Möbel 2018“ von IFH Köln und BBE Handelsberatung zeigt. Werden auch Elektroeinbaugeräte inklusive Küchenzubehör berücksichtigt, liegt das Gesamtmarktvolumen bei 26,2 Mrd. Euro und das Minus im Vergleich zum Vorjahr …

Weiterlesen …

IFH Köln
Baby- und Kinderausstattung – Potenzial für den branchenfremden Fachhandel

Der Handel bietet Konsumenten ein riesiges Warenangebot, wenn es um Ausstattung für die Kleinsten geht und die beliebten Produkte sorgen für einen hohen Umsatz. Besonders spannend ist auch die Frage, wo Konsumenten Schnuller, Kinderwagen, Möbel und Co. kaufen. Denn ein Blick auf die Vertriebswege zeigt, dass der größte Anteil des Marktes für Baby- und Kinderausstattung 2016 mit gut 22 Prozent auf den nicht-kinderspezifischen Bekleidungsfachhandel bzw. die Bekleidungsfilialisten entfällt. Auch sonstige Anbieter, zu …

IFH Köln
Testartikel

Test Untertitel

öuhwrfqjhrwfiqurfh tethgökjqerngälkenrgälöqkern  

IFH Köln
Home & Interior-Branche muss Einrichtungshäuser aufmöbeln

Hamburg/Köln. Stationäre Einrichtungshäuser sollten ihre Geschäfte aufmöbeln und die Beratung verbessern, damit die Kunden nicht zur besser ausgestatteten Konkurrenz oder in Onlinekanäle abwandern. Darauf weisen die Ergebnisse der aktuellen Studie „Auf Zukunft eingerichtet“ von KPMG und dem IFH Köln hin, für die 1.000 Konsumenten zu ihren Erfahrungen beim Möbelkauf befragt wurden. Demnach ist jeder vierte Besucher eines Möbelhauses der Ansicht, dass die Geschäfte von …

Weiterlesen …

IFH Köln
Onlinehandel auch für Möbel, Hausrat und Co. zunehmend wichtig

Der Onlinehandel ist längst keine Randerscheinung mehr und spielt eine immer wichtigere Rolle im Alltag der Konsumenten. Auch für Artikel aus dem Wohn- und Einrichtungssortiment wurden in Deutschland 2016 bereits 4,85 Milliarden Euro online ausgegeben. Damit ist der Umsatz im Vergleich zu 2015 um 13 Prozent gestiegen. Wirft man einen Blick auf die einzelnen Konsumgütermärkte in diesem Segment, wird diese positive Entwicklung bestätigt, wie der aktuelle „Branchenreport Onlinehandel“ des IFH Köln zeigt. So ist …

IFH Köln
Stationärer Möbelhandel in struktureller Krise

Köln/München. Laut einer aktuellen Hochrechnung der IFH Köln in Kooperation mit der BBE Handelsberatung ging der Gesamtumsatz des Möbelmarkts – Wohnmöbel inklusive Küchen ohne Kücheneinbaugeräte – 2017 im Vorjahresvergleich um 2,1% auf rund 20,2 Mrd. Euro zurück. „Trotz der guten konjunkturellen Situation ist der stationäre Möbelhandel mit Umsatzeinbußen konfrontiert“, sagt Sebastian Deppe, Mitglied der Geschäftsleitung der BBE Handelsberatung. Auch die Kundenfrequenz habe 2017 …

Weiterlesen …

IFH Köln
Prognostiziert weiter steigende Umsätze mit Küchen

Köln. Das Institut für Handelsforschung Köln (IFH Köln) hat sich im „Branchenfokus Küchen 2017/18“ mit der weiteren Entwicklung des Küchenmarkts in Deutschland beschäftigt.  Nach einem guten Jahr 2016 für den Küchenhandel mit einem Umsatz von über 11 Mrd. Euro, rechnet das Institut auch in den kommenden Jahren mit einem weiteren – wenn auch geringeren –Umsatzwachstum: 2021 soll der Küchenumsatz dann bei knapp 11,5 Mrd. Euro liegen. „Aktuell stehen für den …

Weiterlesen …

IFH Köln
Onlinehandel in Deutschland knackt bis 2021 die 80-Milliarden-Euro-Grenze

Köln. Der Onlineumsatz steigt bis 2021 voraussichtlich auf 80,4 Mrd. Euro. Das prognostizieren die Handelsexperten des IFH Köln mit einer Trendrechnung im neuen „Branchenreport Onlinehandel“. „Wir gehen davon aus, dass innovative Anbieter in den kommenden Jahren immer wieder neue Impulse setzen werden, sowohl im Onlinehandel als auch stationär. Diese ist eine der Grundannahmen für unsere Berechnung des Trends bis 2021, ebenso wie die steigende Relevanz von Cross-Channel. Denn eines ist klar: Erfolgreiche Händler …

Weiterlesen …

IFH Köln
Baby- und Kinderausstattung weiter auf Wachstumskurs

Köln. Im vergangenen Jahr haben Konsumenten für Kinderwagen und -bekleidung, Babymöbel und Co. rund 7,2 Mrd. Euro ausgegeben. Damit knüpft die Branche für Baby- und Kinderausstattung an die wachstumsstarken Vorjahre an. Das zeigt der neue „Branchenfokus Baby- und Kinderausstattung 2017“, mit dem das IFH Köln und die BBE Handelsberatung einen detaillierten Blick auf den Markt werfen. Insgesamt ist der Umsatz zwischen 2011 und 2016 um zehn Prozent gestiegen. Das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen …

Weiterlesen …

IFH Köln
„Mieten statt kaufen“ liegt im Trend

Köln/Hamburg. Flexible Miet-Modelle wie Carsharing und Co. sind für die Mehrheit der Konsumenten in Deutschland interessant. Das zeigt das aktuelle Consumer Barometer von IFH Köln und KPMG, das sich der Sharing Economy und flexiblen Abo-Modellen aus Konsumentensicht widmet. So hat zwar erst jeder Sechste schon einmal ein Miet-Modell genutzt, 43% der Befragten können sich dies aber sehr gut vorstellen. Beliebte Branchen: Fahrzeuge sowie Heimwerken und Garten „Mieten statt kaufen“ ist aktuell besonders bei Fahrzeugen sowie Heimwerker- …

Weiterlesen …

IFH Köln
GPK-Umsätze 2016 nahezu stabil

Köln. Die Branche für Glas, Porzellan, Keramik (GPK) und Hausrat kann ihren Umsatz im vergangenen Jahr erneut oberhalb der Schwelle von sechs Mrd. Euro halten. Das Marktvolumen liegt mit 6,2 Mrd. Euro allerdings 2% unter dem Niveau von 2015. Das zeigt der neue „Branchenfokus GPK/Hausrat“, mit dem das IFH Köln und die BBE Handelsberatung einen detaillierten Blick auf den Markt werfen. Die Branchenexperten erwarten, dass sich die negative Entwicklung künftig fortsetzt und der GPK- und Hausratumsatz bis 2021 auf 5,8 Mrd. Euro …

Weiterlesen …

IFH Köln
Stellt sechs Trends im Einzelhandel vor

Köln. Das IFH Köln hat die Entwicklungen in der deutschen Handelslandschaft zu sechs zentralen Trends verdichtet – geleitet von der Frage: Was macht erfolgreichen Einzelhandel der Zukunft aus? 1. Handel agiert am Kunden vorbei Viele Maßnahmen des Handels kommen bei Kunden nicht an – beispielsweise wissen 20 bis 25% der Kunden nicht, ob ein Online-Shop bzw. ein Geschäft von dem Händler existiert, bei dem sie gerade stationär bzw. online gekauft haben. 2. Das Ende der klassischen Customer Journey …

Weiterlesen …

IFH Köln und BBE Handelsberatung
Büromöbelmarkt legt kräftig zu

Köln. Das IFH Köln und die BBE Handelsberatung haben die Umsatzentwicklung der Konsumgütermärkte 2016 gemessen. Das Ranking führt Büromöbel mit einem Plus von 5,9% auf Platz zwei des Gesamtrankings. Nur der Markt der Berufsbekleidung hat im Jahr 2016 ein größeres Umsatzplus erzielt (+9,0%). Insgesamt konnten 41 von 54 relevanten Märkten ein Umsatzplus generieren, während zwei auf gleichem Niveau blieben und elf Rückgänge verkraften mussten. Die betrachteten Märkte decken insgesamt ein …

Weiterlesen …

Haus- und Heimtextilien
Möbelhändler erreichen 16,4% Marktanteil

Köln. Haus- und Heimtextilien wurden zuletzt immer häufiger im Möbelhandel gekauft. Die Möbelhändler konnten ihren Umsatz mit Kissenbezügen, Bettwäsche, Gardinen und Co. in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich steigern und ihren Marktanteil damit stetig ausbauen – bis auf 16,4% im Jahr 2016. Das zeigt der aktuelle „Branchenfokus Haus- und Heimtextilien“ von IFH Köln und BBE Handelsberatung. „Durch sein breites Sortiment ist der Möbelfachhandel in allen Einrichtungsmärkten …

Weiterlesen …

IFH Köln
Wohnmöbel weiter im Aufwind

Köln. Laut aktueller Hochrechnungen aus dem „Branchenfokus Möbel 2017“ des IFH Köln in Kooperation mit der BBE Handelsberatung wuchs der deutsche Wohnmöbelmarkt (ohne Kücheneinbaugeräte und -zubehör) im Jahr 2016 um 2,6% auf ein Volumen von rund 20,8 Mrd. Euro. „Die Einrichtungsbranche hat es geschafft, den aktuellen konjunkturellen Aufwind in Deutschland mitzunehmen und die Top-Rahmenbedingungen erfolgreich in Umsatzsteigerungen umzumünzen. Zentrale Faktoren wie die Einrichtungsaffinität der Konsumenten …

Weiterlesen …

IFH Köln
Deutscher Onlinehandel wächst weiter

Köln. Der neue „Branchenreport Onlinehandel“ des IFH Köln zeigt, dass der Onlinehandel in Deutschland 2015 47 Mrd. Euro Umsatz gemacht hat und im Vergleich zu 2014 um 12% gewachsen ist. Für 2016 rechnen die IFH-Experten erstmals mit einem Umsatzvolumen von über 50 Mrd. Euro. „Der Onlinemarkt ist noch nicht erwachsen geworden. Die Wachstumsdynamik ist ungebrochen, ein Abflachen der Wachstumskurve noch nicht zu erkennen. Im Gegenteil: das absolute Wachstum des Onlinehandels nimmt spürbar zu, getrieben vor allem von den …

Weiterlesen …

IFH Köln/BBE Handelsberatung
Büromöbelmarkt wächst weiter

Köln. Ein kräftiges Plus von sieben Prozent – das ist die erfreuliche Bilanz des Büromöbelmarktes in Deutschland für das vergangene Jahr. Das zeigt der neue „Branchenfokus Büromöbel“ des IFH Köln und der BBE Handelsberatung. Das Umsatzvolumen steigt 2015 auf rund 2,85 Milliarden Euro und nähert sich damit weiter der Drei-Milliarden-Euro-Marke, die zuletzt im Jahr 2001 überschritten wurde. Auch die Prognose fällt positiv aus: Für das laufende Jahr rechnen die IFH- und BBE-Branchenexperten mit einem Plus von 3,5 Prozent für den Büromöbelmarkt.Auch wenn die …

Weiterlesen …

IFH/BBE
Im Aufwind: Branche knackt die 19 Mrd. Euro-Marke

Köln. Pünktlich zur imm Cologne gibt es gute Nachrichten für die Branche. Neuesten Zahlen der Handelsforscher von IFH und BBE zu Folge hat der Möbelmarkt 2015 ein Ergebnis von 19,9 Mrd. Euro erreicht und damit fast die 20-Mrd.-Euro-Marke übertroffen. Dies sei dem Markt zuletzt im Jahr 2003 gelungen und entspricht einem Plus von 3,1%. Das war in den vergangenen Jahren bei Weitem nicht immer so: Seit dem Tiefpunkt im Jahr der Wirtschaftskrise 2009 mit einem Umsatz von rund 18,4 Mrd. Euro ist der Möbelmarkt  durchschnittlich um nur 1,3 Prozent gewachsen. …

Weiterlesen …

IFH Köln und Mittelstandsverbund ZGV
Studie zeigt: Lokaler Handel beliebt – Stärken besser kommunizieren

Köln/Berlin. Der inhabergeführte Einzelhandel ist in Deutschland grundsätzlich beliebt. Rund drei Viertel der Konsumenten kaufen gerne bei inhabergeführten lokalen Händlern ein – vor allem Männer. Wenn Qualität und Service stimmen, sind die Deutschen dabei durchaus bereit, einen höheren Preis in Kauf zu nehmen. Das zeigt eine Untersuchung des IFH Köln in Zusammenarbeit mit dem Mittelstandsverbund, welche die Einstellung deutscher Verbraucher zum lokalen Fachhandel und ihre Erwartungen an lokale Marktplätze in den Blick nimmt. Insgesamt herrscht demnach in der …

Weiterlesen …

IFH Köln
Online- und Local-Shopping auf dem Vormarsch

Köln. Das aktuelle „Consumer Barometer“ von IFH Köln und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG nimmt die bevorzugten Einkaufsorte der Deutschen genauer unter die Lupe. Demnach ist Online-Shopping fest bei den Konsumenten verankert. Oftmals werden Internetbestellungen durch mangelndes Angebot vor Ort noch befeuert. Dabei ist Online-Shopping für alle Stadtbewohner mehr oder weniger selbstverständlich. Gleichzeitig werden auch Nahversorger im Wohnort wieder relevanter. Während in kleineren Städten überwiegend FMCG-Produkte (z.B. Lebensmittel und Getränke) …

Weiterlesen …

IFH Köln
Innenstädte bei Deutschen beliebt

Köln. Demographischer Wandel, Digitalisierung, verändertes Konsumentenverhalten – die deutschen Innenstädte stehen vor großen Herausforderungen. Eine aktuelle Untersuchung des IFH Köln hat die deutschen Innenstädte genauer unter die Lupe genommen und dafür 33.000 Innenstadtbesucher zu der Attraktivität der Stadtzentren befragt. Das Ergebnis: Innenstadtbesucher erteilen deutschen Stadtzentren die Schulnote drei plus. Sowohl junge als auch ältere Konsumenten sind mit ihren Stadtzentren grundsätzlich zufrieden und werden von Personen jeglichen Alters besucht – …

Weiterlesen …

IFH-Branchenreport
Multichanneling zahlt sich aus

Köln. Fast jeder dritte Euro im Online-Handel wird in den Online-Shops stationärer Händler ausgegeben. Das zeigt die aktuelle Studie „Branchenreport Online-Handel“ des IFH Köln. Demnach steuert der Online-Handel 2014 insgesamt mit einem Marktvolumen von 43 Mrd. Euro auf ein neues Rekordhoch zu. Dominierende Vertriebsform sind dabei mit knapp 16 Mrd. Euro Umsatz die Internet-Pure-Player. Doch auch die stationären Händler mit ihren Online-Shops behaupten ihre Position im E-Commerce und setzen über diesen Vertriebsweg rund 13 Mrd. Euro um. Vor allem im Bereich …

Weiterlesen …

IFH Köln/ADV
Kooperation für die Aus- und Weiterbildung im Handel

Köln. Die Akademie der Verbundgruppen (ADV) und das IFH Köln schließen eine strategische Partnerschaft für die Aus- und Weiterbildung im Handel. Die beiden Institutionen wollen künftig gemeinsam ein speziell auf die Bedürfnisse des Handels zugeschnittenes Aus- und Weiterbildungsprogramm anbieten, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die ADV ist eine Gemeinschaftsinitiative des Mittelstandsverbunds ZGV und der Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG). Im Zuge der Kooperation soll das bestehende Seminarangebot ausgebaut und durch eine Reihe von …

Weiterlesen …

IFH-Studie
Immer mehr Verbraucher wollen nachhaltig einkaufen

Köln. Das Bewusstsein der Verbraucher für nachhaltigen Konsum ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse des CSR-Trackers, für den das IFH Köln regelmäßig 3.000 Verbraucher zum Thema Nachhaltigkeit befragt. Demnach achten rund 11% der Befragten beim Einkaufen verstärkt auf Nachhaltigkeitsaspekte und kaufen daher überwiegend nachhaltige Produkte – das sind beinahe doppelt so viele Verbraucher wie noch vor drei Jahren. Jeder zweite Konsument würde zudem gerne häufiger nachhaltig einkaufen, auch wenn dieser Vorsatz im …

Weiterlesen …

IFH-Studie
Online-Handel knackt 40-Mrd.-Grenze

Köln. In diesem Jahr erreicht der B2C-Handel in Deutschland ein neues Rekordhoch. Knapp 43 Mrd. Euro werden 2014 online umgesetzt – so wird erstmals die 40-Mrd.-Euro-Grenze geknackt. Das hat die neue Studie „Branchenreport Online-Handel“ des IFH Köln ergeben. Demnach kann der Handel im Internet weiterhin zweistellig wachsen – wenn auch nicht mehr so stark wie in den Vorjahren. 2013 lag das Wachstum bei rund 14%, für das laufende Jahr erwarten die IFH-Experten rund 13%. Die Studie zeigt: Der Online-Handel ist fest im Alltag der deutschen Konsumenten …

Weiterlesen …

IFH Köln
Haus- und Heimtextilien weniger gefragt

Köln. Der Markt für Haus- und Heimtextilien ist 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 2,4% geschrumpft. Damit lag das Gesamtergebnis bei 9,3 Mrd. Euro, wie eine Marktstudie des IFH Köln ergab.  Die Belebung im Bereich Bauen und Renovieren konnte den Verkauf von Teppichen, Gardinen, Matratzen und anderen Haus- und Heimtextilien also offenbar nicht befeuern. Rund ein Fünftel des gesamten Marktvolumens zu Endverbraucherpreisen wurde 2013 über den Online-Handel umgesetzt – das sind 7% mehr als 2012. Die übrigen 80% des Marktvolumens wurden herkömmlich über den …

Weiterlesen …

IFH Institut für Handelsforschung
Studie: Der digitale Point of Sale verspricht Erfolg

Köln. Digitale Services am Point of Sale liefern Kunden einen echten Mehrwert beim Einkauf im stationären Handel. Deshalb werden sie von beinahe jedem zweiten Kunden regelmäßig genutzt. Das hat die Studie „Digitalisierung des Point of Sales – Auf den Kundennutzen kommt es an“ des ECC Köln am Institut für Handelsforschung in Zusammenarbeit mit Demandware ergeben. Demnach sind bei den Konsumenten vor allem grundlegende Cross-Channel-Services wie Online-Verfügbarkeitsabfragen oder kostenfreies Wlan (beide 70%) beliebt. Auch die Bestellung bei …

Weiterlesen …

Institut für Handelsforschung (IFH)
Studie: Innenstädte können vom Online-Handel auch profitieren

Köln. Zum Shoppen ins Stadtzentrum fahren – das macht inzwischen jeder Dritte seltener und bestellt stattdessen online. Das ergab eine Umfrage des IFH Köln. Demnach verzichten vor allem Frauen (40,5 %) – Kernzielgruppe vieler Händler – zunehmend darauf, in die Innenstadt zu fahren. Stattdessen kaufen sie von zu Hause aus ein. Die Umfrage zeigt zudem, dass von dieser Entwicklung auch der stationäre Handel in den Randgebieten betroffen ist. Rund ein Viertel der knapp 1.000 befragten Konsumenten gab an, aufgrund des Online-Handels weniger in Möbelhäusern, …

Weiterlesen …

Institut für Handelsforschung (IFH)
Wachstum im Online-Handel mit Möbeln erwartet

Köln. Die neue IFH-Branchenstudie „Möbel Online 2013“ zeigt: Der Online-Anteil im Möbelmarkt wächst kontinuierlich. Insgesamt beträgt das Marktvolumen im Bereich Wohnen & Einrichten online bereits jetzt mehr als 2,8 Mrd. Euro, wie es in einer Pressemitteilung des IFH heißt. Während Wohnaccessoires schon seit einiger Zeit zu den etablierten Online-Sortimenten gehörten, würde nun auch der Teilmarkt Möbel von Händlern und Shoppern online erobert. Dass der Online-Handel im Möbelsegment erheblich an Bedeutung gewinnt, belegen die aktuellen IFH-Zahlen zum …

Weiterlesen …

Institut für Handelsforschung (IFH)
Mobil im Trend

Köln. Stationäre Händler wie Online-Händler versuchen zunehmend, der mobilen Zielgruppe gerecht zu werden. Das geht aus den Mai-Auswertungen des Handelskix und des e-Kix hervor. Den Studien zufolge nutzten Ende 2012 bereits 30 Mio. Deutsche ein Smartphone, weshalb diese Zielgruppe auch für den Handel eine bedeutendere Rolle einnimmt. Aus diesem Grund untersuchte das IFH das aktuelle Engagement des Handels in Sachen Mobile. Das Ergebnis: Sowohl die stationären Einzelhändler (Handelskix) als auch die für den e-Kix befragten Online-Händler haben teilweise …

Weiterlesen …

IFH Institut für Handelsforschung
Online-Handelsumsatz legt 15% drauf – Möbel mit Nachholbedarf

Köln. Die IFH Institut für Handelsforschung GmbH, Köln, legt neue E-Commerce-Zahlen vor. Das Ergebnis: Der Online-Handel gewinnt weiter Marktanteile und landet bei 33 Mrd. Euro, was einem Zuwachs von 15% bedeutet. Gut die Hälfte wird mit Mode und Consumer Electronics umgesetzt, der Anteil am Einzelhandel wächst stetig. Dies ist heute einer Pressemeldung zu entnehmen. Auch für das laufende Jahr gehen die IFH-Experten weiterhin von einem steigenden Marktvolumen aus, allerdings mit einer leicht geringer ausfallenden Wachstumsprognose. Die Analyse nach …

Weiterlesen …

IFH
Nachhaltigkeit im Handel: stationär schlägt online

Köln. Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt stetig an Bedeutung. Immer mehr Konsumenten beschäftigen sich – auch aufgrund zahlreicher öffentlicher Skandale – stärker als bisher mit der Herkunft und Verarbeitung der angebotenen Produkte. Konsumenten achten auch online zunehmend auf die unternehmerische Gesellschaftsverantwortung (CSR) von Firmen. Das zumindest ergaben die aktuellen Auswertungen des HANDELSkix und des ECC-Konjunkturindex in Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit. Dabei hat der stationäre Handel einen Vorsprung: Während bereits knapp jeder dritte …

Weiterlesen …

IFH Köln
870 Mrd. Euro B2B-E-Commerce-Umsatz jährlich

Köln. B2B-E-Commerce macht über 95% des gesamten E-Commerce-Marktvolumens aus, heißt es in einer neuen Studie des IFH Köln. Die neue IFH-Studie „B2B-E-Commerce-Markt in Deutschland – Zahlen – Fakten – Zeitreihen“ beziffert erstmals genau den Umsatz im Online-Geschäftsverkehr: auf insgesamt 870 Mrd. Damit schlägt der B2B-E-Commerce-Markt sogar die stetig wachsenden Zahlen im B2C-Handel, heißt es in einer Pressemitteilung. Aber: Im Vergleich zum B2C-Online-Markt, der aktuell rund 7% des Einzelhandelsvolumens ausmacht, ist der B2B-Markt allein volumenmäßig …

Weiterlesen …

IfH Institut für Handelsforschung
Jeder dritte Fachhändler vor einer Nachfolgeentscheidung

Köln. Die Frage nach einer geregelten Nachfolge stellt sich früher oder später in jedem Unternehmen. Besonders kleinere, inhabergeführte Betriebe sind gut beraten, sich frühzeitig um eine geregelte Unternehmensübergabe zu kümmern, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. Die aktuellen Ergebnisse des HDE-Handelskonjunkturindex (HANDELSkix) zeigen, dass das Thema Unternehmensnachfolge für den Mittelstand zentral ist. Bei knapp einem Drittel der teilnehmenden Händlerinnen und Händler steht in den nächsten Jahren eine Nachfolgeentscheidung an und rund 76% …

Weiterlesen …

IfH Institut für Handelsforschung
Weihnachtsgeschäft kann Handel nicht beflügeln

Köln. Trotz des Weihnachtsgeschäfts liegt die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage laut IfH knapp unter der neutralen 100-Punkte-Marke. Obwohl die Einschätzung der November-Umsätze im mittelständischen Handel ein Indexplus von 2,2 Punkten auf 97,1 bringt, ist die Stimmungslage weiterhin gespalten. Jeweils rund ein Drittel beurteilt die aktuelle Geschäftslage gut, schlecht oder neutral. Den Indexwert für die Drei-Monats-Erwartung trifft es am härtesten: Dieser verliert 24,2 Punkte und fällt damit zum ersten Mal im Jahr 2012 unter die 100-Punkte-Grenze. Nur …

Weiterlesen …

IFH Köln
Gespaltene Lage im GPK-Markt

Köln. Die aktuellen Zahlen des neuen IFH Branchenfokus GPK/Hausrat zeigen, was Experten bereits vor Jahresfrist befürchtet hatten: Der erfreuliche Marktaufschwung aus dem Jahr 2010 konnte 2011 nicht bestätigt werden. Hatte es zur Jahreswende noch so ausgesehen, als ob das Ergebnis zumindest beibehalten werden könnte, fiel das Endergebnis nun doch negativ aus, wie das Institut für Handelsforschung Köln mitteilt. So verliert das Marktvolumen GPK/Hausrat 2011 um 2,8% und erreicht 5,93 Mrd. Euro. „Obwohl die Branche in diesem Jahr einen Verlust hinnehmen musste, …

Weiterlesen …

IFH Köln und Messe Frankfurt
Branchenreport Geschenkartikel vorgestellt

Frankfurt. Der Markt für Geschenkartikel ist ein Wachstumsmarkt mit einem Gesamtmarktvolumen von 10,4 Milliarden Euro. Mit 33% Marktanteil bilden Wohn- & Tischaccessoires dabei das Hauptsegment. Dieses enorme Marktpotenzial belegt der aktuelle Branchenreport „Geschenkartikel“ der IFH Retail Consultants, den das Institut für Handelsforschung in Köln und die Messe Frankfurt gestern in Frankfurt am Main vorgestellt haben.„Entgegen dem grundsätzlichen Trend in anderen Branchen, ist der Fachhandel im Markt für Geschenkartikel nicht nur der wichtigste …

Weiterlesen …

IFH Köln
„Multi-Channel kann kein Händler ignorieren“

Köln. Der Internethandel ist nach wie vor der Wachstumstreiber im deutschen Einzelhandel. Allein 2011 wuchs der E-Commerce mit Konsumgütern um 19,7% auf 27,6 Mrd. Euro – das ist im Branchenreport Internethandel vom IFH Köln zu lesen. Fast drei Viertel des Marktvolumens werden dabei von Anbietern erwirtschaftet, die ihren Ursprung nicht im klassischen Versandhandel haben: Internet-Pure-Player, Onlineshops stationärer Händler und Hersteller-Webshops prägen den Internethandel. Doch auch das Onlinewachstum der klassischen Katalogversender ist weiterhin …

Weiterlesen …

IFH Branchenbarometer
Do-it-Yourself ist Umsatzkönig

Köln. Das Konsumgütermarktfeld „DIY-Garden & Construction“ geht deutlich als Gewinner aus dem aktuellen Branchenbarometer des IFH Köln hervor. Mit einem Umsatzplus von 8,8% konnte der Bereich verglichen mit den anderen sieben untersuchten Konsumgütermarktfeldern die beste Umsatzentwicklung verzeichnen und damit das Umsatzplus aus dem Jahr 2009/2010 noch einmal überbieten. Die Baukonjunktur vor dem Hintergrund der sehr guten Gesamtwirtschaftslage lasse die Mittelverwendung auch hier in den längerfristigen Bedarf fließen. Energetisches Sanieren und die …

Weiterlesen …

Egger erhöht Schichtstoffproduktion in Gifhorn

Gifhorn. Aufgrund des Wachstums im Anwendungsbereich von CPL-Schichtstoffen hat der Tiroler Holzwerkstoffhersteller Egger in eine neue kontinuierliche Schichtstoffpresse investiert, heißt es in einer Pressemitteilung. Anfang 2012 wurde die neue Anlage am niedersächsischen Standort Gifhorn in Betrieb genommen. Die Produktionskapazität des Werkes konnte dadurch nach eigenen Angaben mit 20% deutlich erhöht werden. Durch die neue Schichtstoffpresse schafft das Unternehmen insgesamt 20 neue Arbeitsplätze. Egger baut damit wie schon 2007 das Werk weiter aus, die …

Weiterlesen …

IBH in IFH umbenannt

Köln. Seit Ende 2011 firmiert die Tochtergesellschaft des IfH Institut für Handelsforschung GmbH unter dem Namen IFH Retail Consultants GmbH. Dies teilt die IFH in einer Pressemeldung mit. Als Grund für die Angleichung nennt das IFH, dass sich dadurch die enge Verbundenheit der einzelnen Arbeitsbereiche des IFH Köln widerspiegele. Dies soll auch nach außen gezeigt werden. Die drei Standbeine des Instituts, mit der klassischen Markt- und Konsumforschung, der umsetzungsorientierten Beratung und Informationsdienstleistungen wie zum Beispiel die bekannten …

Weiterlesen …

IFH-Studie
Arbeitgeberbranche Handel bei Absolventen beliebt

Köln. Das Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IFH) hat in einer Studie das Image des Handels als Arbeitgeber untersucht. Ergebnis: Das Image des Handels ist besser als sein Ruf, unter Absolventen belegt der Handel Platz drei der beliebtesten Branchen. Dies teilt das IFH in einer Pressemeldung mit. So hätten branchenübergreifend Arbeitgeber mit der Abnahme an qualifizierten Bewerbern zu rechnen. Gerade einmal knapp die Hälfte aller befragten Schülerinnen und Schüler und Absolventen könne spontan einen Wunscharbeitgeber nennen. Und auch …

Weiterlesen …

Leifheit-Gründer Günter Leifheit verstorben

Nassau. Günter Leifheit, der Gründer der Haushaltsprodukte-Firma Leifheit, ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Wie die „Waldeckische Landeszeitung“ berichtet, hatte Leifheit das Unternehmen, das für Haushaltsprodukte wie Wäschespinnen, Bügeleisen oder Schrubber bekannt ist, im Jahre 1959 gegründet. Leifheit vertrieb seine Produkte auch ins europäische Ausland. 1973 verkaufte der Firmengründer sein Unternehmen, 1984 ging es an die Börse. Zu Leifheit gehören bekannte Marken wie Dr. Oetker Backgeräte, Soehnle und Kleine Wolke. Die Firma beschäftigt rund 1.400 …

Weiterlesen …

Egger stellt neue Schichtstoffanlage in Gifhorn auf

St. Johann (Tirol). Das „größte und ehrgeizigste Investitionsprogramm der Unternehmensgeschichte“ setzt sich fort: Egger erweitert sein Werk in Gifhorn um eine neue Schichtstoffanlage und möchte damit nach eigenen Angaben seine Produktion um 25 Prozent steigern.Rund fünf Millionen Euro investiert der Holzwerkstoffhersteller in das niedersächsische Werk. Im Juni 2007 wird dort eine neue Schichtstoffanlage errichtet, die den derzeitigen Ausstoß des Werkes von mehr als 18 Millionen qm Schichtstoff um gut ein Viertel auf über 22 Millionen qm steigern wird. …

Weiterlesen …

Pilotstandort für neues Polster-Fachmarktkonzept eröffnet im Ex-Schlifski-Haus Gifhorn

Gifhorn . Klaus Schlifski, der den eigenen Möbelhandel mit seinem Traditionsunternehmen Schlifski im Frühjahr aufgegeben hat (MÖBELMARKT online vom 2. März 2004) hat nun laut „Aller Zeitung“ einen Mieter für seine Immobilie gefunden: Am Donnerstag, dem 2. September, soll in dem Gebäude an der Braunschweiger Straße unter dem Namen „Clever-Polster-kaufen“ ein rund 5.000 qm großer Polstermöbel-Fachmarkt eröffnen. Die Umbauarbeiten laufen bereits. Laut dem Blatt ist „Clever-Polster-kaufen“ eine neu gegründete Gesellschaft, die von Bernd Michaelis, Geschäftsführer …

Weiterlesen …

IfH-Jahresbetriebsvergleich 2002 für den Möbelhandel als CD erhältlich

Köln . Laut IfH, Köln, fiel das Jahr 2002 für alle Fachzweige des Einzelhandels sehr unbefriedigend aus. Laut den Ergebnissen des IfH-Jahresbetriebsvergleichs lasse sich am Beispiel des Möbeleinzelhandels erkennen, dass sich die rückläufige Umsatzentwicklung auch in der Ertragssituation niedergeschlagen habe. Für den Möbeleinzelhandel ergebe sich damit ein betriebswirtschaftlicher Verlust – zumindest für den Branchendurchschnitt.Wie es aber in den einzelnen Betriebsgrößen aussehe, ob die kleineren oder die größeren Betriebe besser abgeschnitten hätten, darauf …

Weiterlesen …

IfH
Möbelhandel verliert im Januar weitere 17%

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung (IfH) an der Universität Köln mitteilt, ist der Umsatz im deutschen Möbeleinzelhandel im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 17% zurückgegangen. Allerdings beruhen diese Zahlen des IfH nur noch auf den Mitteilungen von acht Möbelhandelsunternehmen, weshalb ihre Aussagekraft für die Branche insgesamt entsprechend eingeschränkt

Weiterlesen …

IfH
Möbeleinzelhandel verzeichnet 2002 ein Umsatzminus von 12%

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung an der Universität Köln (IfH) mitteilt, ist der Umsatz im deutschen Möbeleinzelhandel im Dezember 2002 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 11% gesunken. Real entspricht dem ein Rückgang um 12%. Im Vergleich zum November 2002 stieg der Umsatz im Dezember um 7%.Kumuliert für die Zeit von Januar bis Dezember letzten Jahres errechnet das Institut damit einen nominalen Umsatzrückgang um 12%, real einen um 14%.Von Januar bis Dezember 2002 sind die Verkaufspreise im Vergleich zum Vorjahr um 1,5%

Weiterlesen …

IfH
Umsatz im Möbelhandel steigt im Juli erstmals wieder

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung (IfH), Köln, mitteilt, ist der Umsatz im deutschen Möbeleinzelhandel im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 2% gestiegen – real immerhin noch ein Wachstum um 1%.Kumuliert für die ersten sieben Monate 2002 errechnet das IfH damit insgesamt nominal noch einen Rückgang der Umsätze um 11%, real entspricht dem ein Minus von

Weiterlesen …

IfH
Umsatz im Möbelhandel sinkt im 1. Halbjahr um 12%

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung (IfH), Köln, mitteilt, ist der Umsatz im deutschen Möbeleinzelhandel im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11% gesunken.Kumuliert für das erste Halbjahr 2002 errechnet das IfH damit insgesamt einen Rückgang der Umsätze um

Weiterlesen …

IfH
Möbeleinzelhandel im Mai mit Umsatzminus von 15%

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IfH) mitteilt, erzielte der Möbeleinzelhandel im Mai ein nominales Umsatzminus von 15% gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat – real sogar ein Rückgang um 17%.Gegenüber April 2002 bedeutet das einen erneuten Umsatzverlust von – 5%.Für die ersten fünf Monate des Jahres errechnet das IfH für den Möbeleinzelhandel nominal damit ebenfalls ein Minus von 15% (real –

Weiterlesen …

IfH
Möbeleinzelhandel schließt April mit Umsatzminus von 9% ab

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IfH) mitteilt, erzielte der Möbeleinzelhandel im April ein Umsatzminus von 9% gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat.Für die ersten vier Monate des Jahres errechnet das IfH für den Möbeleinzelhandel damit insgesamt ein Minus von

Weiterlesen …

Destatis errechnet für März höhere Einbrüche im Möbelhandel als IfH

Wiesbaden/Köln . Wie Destatis, das Statistische Bundesamt in Wiesbaden, errechnet, sanken im März die Umsätze im deutschen Einzelhandel für Möbel und Hausrat nominal um 14,3%, real damit sogar um 15,8%.Für den Zeitraum Januar bis März 2002 kommt das Bundesamt im Vorjahresvergleich damit nominal auf ein Minus von 9,8%, dem es real einen Einbruch um 11,6% gegenüberstellt. Das Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IfH) hatte demgegenüber im Vorjahresvergleich für den Möbeleinzelhandel im März ein Umsatzminus von 8% errechnet. (MÖBELMARKT online vom …

Weiterlesen …

IfH
Möbeleinzelhandel schließt März mit Umsatzminus von 8% ab

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IfH) mitteilt, erzielte der Möbeleinzelhandel im März ein Umsatzminus von 8% gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat.Für das erste Quartal 2002 errechnet das IfH für den Möbeleinzelhandel damit insgesamt ein Minus von

Weiterlesen …

IfH
Möbeleinzelhandel bricht in Januar 10% ein

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung an der Universität Köln (IfH) mitteilt, sind die Umsätze im deutschen Möbeleinzelhandel im Januar diesen Jahres im Vergleich zum Vorjahr nominal um 10% eingebrochen. Real – d.h. preisbereinigt – entspricht dem laut IfH sogar ein Rückgang um 12%.Die einzige Einzelhandelsbranche, die im Januar ein Plus erzielte, war laut der Untersuchung der Uhren-, Juwelen, Gold- und Silberhandel mit + 1%. Der Textileinzelhandel brach sogar um 15%

Weiterlesen …

IfH
Möbelhandel in 2001 mit 5% im Minus

Köln/Wiesbaden . Wie das Institut für Handelsforschung (IfH) an der Universität Köln mitteilt, sind die Umsätze im deutschen Möbeleinzelhandel von Januar bis Dezember 2001 nominal um 5% gesunken – real steht dem ein Rückgang um 7% gegenüber.Im Dezember sanken die Umsätze nominal dabei um 6%, real sogar um 8%.Zum Vergleich: Destatis, das Statistische Bundesamt in Wiesbaden, hatte am 14. Februar mitgeeilt, dass die Umsätze im deutschen Einzelhandel mit Möbeln, Einrichtungsgegenständen und Hausrat in 2001 nominal um 1,9% und real um 3,4% gesunken sind (MÖBELMARKT online …

Weiterlesen …

Destatis/IfH
Negatives Ergebnis für den Möbelhandel im November 2001

Wiesbaden/Köln . Wie Destatis, das Statistische Bundesamt in Wiesbaden, mitteilt, ist der Umsatz im Einzelhandel mit Möbeln, Einrichtungsgegenständen und Hausrat im November 2001 im Vorjahresvergleich nominal um 5,2% gesunken; dem entspricht ein realer Rückgang um 6,9%.Für den Zeitraum Januar bis November 2001 ergibt sich laut Destatis damit ein nominales Minus von 1,4%, dem ein reales von 2,8% gegenübersteht.Das Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IfH) errechnet für den Möbeleinzelhandel im November 2001 einen Umsatzrückgang um 1%. Kumuliert für …

Weiterlesen …

IfH
Umsatz im Möbeleinzelhandel sinkt im Juli um 1%

Köln . Laut dem Institut für Handelsforschung (IfH) an der Universität Köln ist der Umsatz im Möbeleinzelhandel im Juli im Vergleich zum Vorjahr um 1% gesunken.Kumuliert für den Zeitraum Januar bis Juli 2001 ging der Umsatz im Vorjahresvergleich damit um 5% zurück.Im Juni war der Umsatz nach den Zahlen des IfH noch um 6% und im Mai um 13% geschrumpft, womit der Jahresschnitt für 2001 in beiden Monaten im Vergleich zu den Vorjahreszeiträumen 6% im Minus gelegen

Weiterlesen …

IfH, Köln
Umsatzrückgang im Möbelhandel im Mai um 13%

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung (IfH) Köln mitteilt, gingen die Umsätze im Möbeleinzelhandel im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um 13 Prozent zurück.Kumuliert für die ersten fünf Monate des Jahres ergibt sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 6 Prozent.Laut IfH haben von Januar bis Mai nur drei Branchen Zuwächse erzielen können: Lederwareneinzelhandel, Lebensmitteleinzelhandel und der

Weiterlesen …

IfH
Umsätze im Möbeleinzelhandel im Januar 2001 gegenüber Vorjahresmonat um 5% gestiegen

Wie das Institut für Handelsforschung (IfH) an der Universität Köln mitteilt, sind die Umsätze im Möbeleinzelhandel im Januar 2001 gegenüber Januar 2000 um 5% gestiegen.Insgesamt ist laut IfH nur in drei Facheinzelhandels- Branchen, die am monatlichen Betriebsvergleich des Instituts beteiligt sind, der Umsatz zurückgegangen - im Vergleich zum Vormonat Dezember 2000 seien die Umsätze quer über alle Branchen

Weiterlesen …

IfH
Möbeleinzelhandels-Preise im Dezember um 1,1% gestiegen – im ganzen Jahr 2000 Anstieg um 0,7%

Köln . Wie das Institut für Handelsforschung (IfH) an der Universität Köln mitteilt, sind die Verkaufspreise im Möbeleinzelhandel im Dezember 2000 im Vergleich zum entsprechenden Vergleichsmonat 1999 um 1,1% gestiegen. Kumuliert für den gesamten Zeitraum von Januar bis Dezember 2000 stiegen die Verkaufspreise im Möbeleinzelhandel laut IfH um

Weiterlesen …