Studie von Connox und Lyght Living
Interesse an Miet-Möbeln wächst

Foto: Pixabay

Ikea und Otto machen das Einrichten auf Zeit zum Geschäftsmodell – und das aus gutem Grund: Hat bislang mit 2% kaum jemand privat Möbel gemietet, so können sich dies in Zukunft 48% vorstellen. Der Wunsch nach regelmäßiger Neugestaltung und einer sicheren Kaufentscheidung treibt die Interessenten an. Das und mehr ergab eine Studie von Connox, einer der marktführenden deutschen Online-Shops für Wohndesign, und Lyght Living, Anbieter für Mietmöbel, die in dieser Woche veröffentlicht wurde.

Um das Interesse der deutschen Internetbevölkerung an Mietmöbeln in Tendenzaussagen abbilden zu können, wurden 1.536 Kunden des Online-Shops Connox befragt. 98% von ihnen haben bisher keine Möbel gemietet – vor allem, weil sie nicht an die Möglichkeit gedacht haben oder Möbeln einen persönlichen Wert zusprechen. Dennoch kann sich beinahe jeder Zweite vorstellen, zukünftig Möbel zu mieten – die meisten von ihnen in einem Zeitraum zwischen neun und 18 Monaten. Mehr als neun von zehn Befragten würden dabei auch gebrauchte Möbel mieten. Haupt-Treiber für die Möbelmiete sind der Wunsch nach regelmäßiger Neugestaltung sowie die Möglichkeit, Möbel vor dem Kauf ausgiebig testen zu können. Die jungen Befragten möchten sich vor allem nicht festlegen oder benötigen Möbel nur für einen begrenzten Zeitraum.


zum Seitenanfang

zurück