ZOW
Fokussierung auf den Werkstattcharakter in neuer Halle

Foto: Koelnmesse

Die vom 3. bis 5. Mai geplante ZOW wirft ihre Schatten voraus. Jetzt gab die Koelnmesse bekannt, dass das Event nicht wie gewohnt die Halle 20 des Messegeländes in Bad Salzuflen belegen wird, sondern in die Halle 21 umzieht. „Wir tun dies, um die gesamte Messe kompakter zu gestalten, damit das Messeerlebnis für Besucher und Aussteller besser wird,“ so Maik Fischer, Director der ZOW.

Außerdem hat sich die Zahl der Aussteller weiter erhöht: Neben den bereits bekannten Ausstellern wie Häfele, Italiana Ferramenta, Kleiberit, Kröning, Lignadecor, Owi, Salice oder Titus sind unlängst weitere Namen hinzugestoßen. Dazu zählen Massivholzteilehersteller Aerzener Bastkunst, der Ummantelungsspezialist BHK Holz und Kunststoff, der Kantenanbieter Boyut Plastik Profil aus Istanbul, die Oberflächenspezialisten Decor Druck Leipzig sowie Dekora Pur, der dänische Zubehörlieferant HT Bendix, HWB Furniere, die Softwareschmiede Imos AG, Senosan aus Österreich sowie Deco-Form mit hochwertigen Produkten aus Kunststoff und nicht zuletzt der belgische Funktionsbeschläge-Profi Van Hoecke.

Die Koelnmesse ist sich deshalb sicher: „Durch die Fokussierung auf den Werkstattcharakter, bei dem die Produkte, die Ideen, die Menschen und die Kommunikation im Mittelpunkt stehen, wird die dritte Ausgabe der ZOW unter Koelnmesse-Regie sicherlich zum Branchen-Mekka im Herzen der deutschen Möbelregion Ostwestfalen.“


zum Seitenanfang

zurück