moebel.de
Zehn Prozent mehr Besucher im ersten Halbjahr 2018

Foto: moebel.de

Unser MÖBELMARKT-Experte moebel.de hat die Zugriffe im ersten Halbjahr 2018 um 10% gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert. Das zweite Quartal habe die Branche insgesamt stark getroffen. Die Gründe dafür seien vielschichtig, einer der größten Faktoren sei jedoch der langanhaltende Sommer. moebel.de konnte im Vergleich zum Vorjahr dennoch auch in diesem Zeitraum an Besuchern zulegen, obwohl die klassischen Suchmaschinen im Home & Living Segment bei den Suchanfragen stagnierten.

„Mit unserer Ausrichtung und dem Wissen über den Markt, werden wir unsere Wachstumsstrategie fortsetzen“, so Arne Stock (Foto), COO von moebel.de. Gleiches gelte für Frankreich, wo moebel.de mit „meubles.fr“ vor zwei Jahren an den Start gegangen ist. Hier stiegen die Besuche um 25% gegenüber dem dem ersten Halbjahr 2017.

Hilfe beim Möbelverkauf

Auf der Website von moebel.de bündelt das 70-köpfige internationale Team über drei Millionen Produkte aus über 250 Online-Shops, sowie von 10.000 stationären Händlern und über 2.000 Marken. Redaktionelle Inhalte von Einrichtungsexperten runden das Portal ab. Wichtig zu wissen: moebel.de verkauft keine Möbel, moebel.de hilft lediglich zu verkaufen. Vom Wachstum profitieren deshalb vor allem die angeschlossenen Partner. Dabei schaffe moebel.de es nicht nur die Zugriffe in den Onlineshops zu steigern, sondern auch die Sichtbarkeit für den lokalen Möbelhandel zu erhöhen.

Erfolgsfaktor von moebel.de sei die Produktpallette, die für stationäre Händler, Marken, Hersteller, Onlineshops oder Multichannelhändler passende Angebote biete. Durch – zum Beispiel – regional ausgesteuerte Werbung für die Partnerhändler, unterstützt moebel.de den stationären Handel. Auch ohne eigenen Onlineshop können sich Händler auf moebel.de präsentieren.

Aus diesem Grund entwickelt moebel.de immer neue Tools, die den Partnern helfen sollen sich besser am Markt zu platzieren. „Ich bin überzeugt, dass wir durch viele Maßnahmen Verbraucher und Händler noch näher zusammenbringen", so Stock, der optimistisch in die Zukunft blickt: „Wir stellen fest, dass täglich mehr stationäre Möbelhändler die Notwendigkeit der digitalen Werbung erkennen und wir freuen uns, dass moebel.de dabei eine immer wichtigere Rolle spielt.“


zum Seitenanfang

zurück